adesso Blog

Menschen von oben fotografiert, die an einem Tisch sitzen.

Diversity – was ist das?

Zunächst sollten wir klären, worum es überhaupt geht, wenn wir von Diversity sprechen. Diversity umfasst die Vielfalt der gesamten Menschheit. Es handelt sich dabei um ein Phänomen, dem wir alle tagtäglich sowohl im privaten Bereich als auch im Arbeitsalltag begegnen. Wir treffen auf Menschen, die sich aufgrund zahlreicher Merkmale, wie beispielsweise Alter, Geschlecht oder Herkunft, voneinander unterscheiden. Hinter dem Konzept Diversity steckt kurz und knapp erklärt der bewusste Umgang mit Vielfalt. Im Mittelpunkt stehen dabei Akzeptanz und Wertschätzung der Vielfalt und die Vorteile, die diese mit sich bringt. Für Unternehmen wird Diversity, bedingt durch die Globalisierung der Märkte, den Fachkräftemangel oder den demografischen Wandel – um nur einige Aspekte zu nennen –, ohnehin zu einem immer wichtigeren Thema. Wird Diversität im Unternehmenskontext entsprechend gefördert und gemanagt, kann sie sich sehr positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken.

Aufgrund der vielen Vorteile, die Diversity mit sich bringen kann, habe ich mich in meiner Masterthesis mit dem Thema Diversity und Teamerfolg beschäftigt und in ihrem Rahmen bei adesso verschiedene Führungskräfte und Mitarbeitende interviewt – und die wichtigsten Erkenntnisse möchte ich in diesem Blog-Beitrag sehr gerne mit euch teilen!

Vorteile von Diversity in Teams

The Power of Diversity

Vertrauen, Respekt, Wertschätzung sowie Zugehörigkeitsgefühl, Akzeptanz, Entfaltungsmöglichkeiten und die Nutzung der verschiedenen Potenziale innerhalb diverser Teams sind Voraussetzungen für maximalen Teamerfolg. Aber warum? Teamerfolg beginnt mit dem Wohlfühlfaktor. Wird im Team jedes Mitglied so akzeptiert, wie sie oder er nun einmal ist, wird jede Meinung oder jedes Feedback respektiert und begegnen sich die Teammitglieder darüber hinaus auf Augenhöhe, entsteht ein Umfeld des Vertrauens und des Wohlfühlens. Auf Basis dessen können sich alle Beteiligten entfalten und das Team durch individuelle Stärken, Kompetenzen und Wissensbestände bereichern. Das Ergebnis: Gemischte Teams profitieren von der Kreativität der Teammitglieder und damit einhergehend von den eingebrachten unterschiedlichen Perspektiven sowie Sichtweisen, wodurch Entscheidungen schneller getroffen und Probleme effektiver gelöst werden können. Gerade in Bereichen, in denen es um komplexe Fragestellungen geht, sind die verschiedenen Ansätze und Perspektiven sehr wertvoll und steuern letztendlich auch den Erfolg des Projekts. Durch die unterschiedlichen Backgrounds bringen die Kolleginnen und Kollegen Aspekte zur Sprache, an die man selbst vielleicht gar nicht denken würde, und das wiederum wirkt sich sehr belebend auf den Teamcharakter aus und trägt zu einer effizienteren Zusammenarbeit bei. Zudem wird dem Phänomen der Gruppenblindheit entgegengewirkt und es werden differenziertere Perspektiven gefördert.

Kommunikation: Ein wichtiger Schlüssel in diversen Teams

Weitere Vorteile von diversen Teams sind die bessere Problemlösefähigkeit und damit verbunden eine Vielzahl an Lösungsalternativen. Des Weiteren wirkt sich die Diversität in der Teamzusammensetzung positiv auf die Entscheidungsfindung aus. Dies hat zur Folge, dass sich Kompromisse besser finden lassen. Generell profitieren diverse Teams von den unterschiedlichen Ansichten und Werten sowie von der Vielzahl an Kompetenzen und dem Wissen der Teammitglieder. Voraussetzung hierfür ist, dass sich die Teammitglieder mit Respekt begegnen, sich gegenseitig unterstützen, sich ergänzen und offen miteinander kommunizieren. Häufig bedeutet die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Charakteren auch, dass man seine eigene Komfortzone verlassen und offen für Neues sein muss. Schließlich lässt man sich auf Menschen ein, die nicht die gleichen Ansichten und Eigenschaften teilen wie man selbst. Da ist es nur verständlich, wenn dies anfangs schwerfällt. Aber die Kommunikation wird euch dabei helfen, diese anfängliche Hürde zu überwinden, und vielleicht findet ihr Gemeinsamkeiten, die euere Zusammenarbeit und somit euer Team stärken. Also wagt einen Sprung aus eurer Komfortzone und ihr werdet feststellen, dass sich nicht nur euer Team verändert, sondern Diversity sich auch positiv auf das gesamte Betriebsklima auswirkt – etwa hinsichtlich einer respektvolleren Diskussionskultur und eines wertschätzenden Umgangs miteinander.

Diversity inkludiert alle, auch dich!

Aktuell befinden wir uns nicht nur in einer Zeit des sprachlichen Wandels, sondern auch in einem allgemeinen gesellschaftlichen Umdenken mit dem Ziel, alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten gleichermaßen wertzuschätzen und dementsprechend fair zu behandeln. Um dies zu erreichen, werden Projekte gestartet und Initiativen ins Leben gerufen, welche die Vielfalt im Unternehmen, insbesondere die Präsenz von Frauen, fördern sollen. Dies kann allerdings dazu führen, dass sich andere Gruppen wiederum benachteiligt fühlen oder sich Existenzängste verbreiten. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass sich die Diversity auf Menschen aller Geschlechter bezieht. Das bedeutet, Diversität inkludiert jeden Menschen und somit auch euch. Falls ihr nicht sowieso schon davon überzeugt seid, versucht doch die Vielfalt und Andersartigkeit als Chance zu sehen – eine Chance für alle, sich gegenseitig zu unterstützen, zu ergänzen und gemeinsam erfolgreich durchzustarten!

Tipps für die Förderung der Diversität in Teams

Zum Schluss möchte ich euch noch ein paar Tipps im Umgang mit Diversity im Team an die Hand geben:

1. Keine Angst vor Andersartigkeit

„Anders sein“ ist manchmal negativ behaftet. Ist es aber nicht ein Teil der Definition eines jeden Menschen? Jeder Mensch ist einzigartig und auf eine eigene Art besonders und das ist gut so. Das macht uns zu dem Menschen, der wir sind. Somit ist anders sein etwas, was jeden voneinander unterscheidet und gleichzeitig miteinander verbindet. Deshalb habt keine Angst, euch so zu zeigen, wie ihr seid, denn das macht euch besonders. Bleibt offen für Neues, nur so könnt ihr andere Menschen wertschätzen, wie sie sind, und sie dich.

2. Jeder ist gleich viel Wert …

… und genauso wichtig für das Team und auch für das Unternehmen. Respektiert die anderen Menschen genauso wie ihre Meinung, ihr Feedback und ihre Ansichten.

3. Ihr seid ein Team – also ein Miteinander, kein Gegeneinander

Gemeinsam seid ihr stark und nur gemeinsam könnt ihr die Ziele, die ihr euch vorgenommen habt, erreichen. Zieht an einem Strang und ihr werdet von den gemeinsamen Erfolgen profitieren und mit Spaß bei der Arbeit belohnt.

Bild Anna Lena Weihrauch

Autorin Anna Lena Weihrauch

Anna Lena Weihrauch startete im August 2019 bei der Tochtergesellschaft smarthouse und ist aufgrund des Betriebsübergangs seit Januar 2020 Teil des adesso HR Managements am Standort Karlsruhe.

Im Anschluss an ihre Werkstudententätigkeit während ihres Studium der Betriebspädagogik / Personalentwicklung, ist sie seit August 2021 als Associate HR Specialist für die Line of Business Banking tätig.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.