adesso

adesso und die ehemalige Schweizer Frauen-Fussballnationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg vereinbaren Kooperation

Zürich | 9. Mai 2019

Was haben IT und Fussball gemeinsam? Sie haben häufig mit ähnlichen Stereotypen zu kämpfen und Frauen sind auf beiden Gebieten unterrepräsentiert. adesso möchte das zukünftig ändern und mehr Informatikerinnen, IT-Consultants und weibliche Führungskräfte für die Informationstechnologie begeistern. Dazu hat sich der Softwaredienstleister eine prominente Fürsprecherin und Unterstützerin an Bord geholt.

Für die Initiative „Frauen in IT-Berufe!“ konnte adesso die Bundestrainerin der deutschen Frauen-Fussballnationalmannschaft Martina Voss-Tecklenburg (51) gewinnen. Gemeinsam wird man sich in den kommenden Jahren dafür einsetzen, dass der Anteil von Frauen in IT-Berufen zunimmt. Ob IT oder Fussball – das Bild ist auch heutzutage häufig noch das gleiche: Die Szene ist von Männern geprägt, Softwareentwicklerinnen und IT-Beraterinnen sind – wie Fussballerinnen – noch eher die Ausnahme.

Hier setzt adesso frühzeitig an und führt junge Frauen schon in der beruflichen Orientierungsphase an die Informatik-Branche heran. Beispielhaft für dieses Engagement steht hier die jährliche Teilnahme am Nationalen Zukunftstag, an dem die adesso Schweiz AG im Rahmen des Spezialprojekts „Mädchen-Informatik-los!“ ein Programm für Schülerinnen vom 5. bis 7. Schuljahr anbietet, um speziell Mädchen spielerisch mit IT-Themen vertraut zu machen.

Der Bundestrainerin ist es ein Herzensanliegen, adesso bei seiner Rekrutierungsarbeit für weibliche Fach- und Führungskräfte in der IT zu unterstützen: „Mit meiner Erfahrung möchte ich Frauen Mut machen, ihre Stärken zu leben, auch wenn sie dazu eher nicht-traditionelle Ausbildungswege wählen müssen. Ich habe selbst erlebt, dass sich das lohnt.“

Bei der adesso Schweiz AG sind aktuell rund 11 Prozent aller Software Engineers und Consultants weiblich, insgesamt arbeiten 17 Prozent Frauen im Unternehmen. Nadine Spirig, HR Manager bei der adesso Schweiz AG, setzt sich für mehr Frauenpower in der Männerdomäne IT ein: „Diversity Management wird für Firmen immer wichtiger und durchmischte Teams machen nicht nur aus Gründen der Gleichberechtigung Sinn. Als Ziel beim Thema Diversity in der neuen HR-Strategie soll zum Beispiel der Frauenanteil durch spezifische Massnahmen zukünftig kontinuierlich wachsen. Bei der Rekrutierung werden wir Frauen gezielt ansprechen und aktiv Signale senden, die für weibliche Fachkräfte besonders relevant sind. Auch soll die Personalplanung und –entwicklung so umgestaltet werden, dass es bei den Führungskräften in Zukunft eine grössere Durchmischung geben wird.“

Für die deutsche Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sind Massnahmen wie diese genau die richtigen Schritte. „Es wird mir grosse Freude bereiten, adesso in der nächsten Zeit bei dieser Initiative zu unterstützen.“

adesso

v. l. n. r.: Dirk Pothen, Mitglied des Vorstands, adesso AG; Martina Voss-Tecklenburg, deutsche Fussball-Bundestrainerin; Prof. Dr. Volker Gruhn, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender, adesso AG (Quelle: adesso AG)

Sie haben Fragen?

Sandra Gantenbein, Leiterin Marketing & Kommunikation, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tel: +41 58 520 97 00

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

  • adesso.ch
  • News
  • Presse
  • adesso und die ehemalige Schweizer Frauen-Fussballnationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg vereinbaren Kooperation

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>