Digitaler Neujahrszyklus 2021 der adesso Schweiz AG: «Shining through the Crisis!»

Zürich | 29. Januar 2021

Der Schweizer Beratungs- und IT-Dienstleister adesso Schweiz AG lud gestern zum jährlich stattfindenden Neujahrszyklus ein. Rund 200 Gäste folgten der Einladung und kamen in den Genuss eines hochkarätigen Programms mit zwei namhaften Referentinnen. Aufgrund der aktuellen Situation fand der Event erstmals in seiner Geschichte komplett online statt.

Am gestrigen Nachmittag stellte adesso unter dem Titel «Shining through the Crisis!» während zwei Stunden das hochaktuelle Thema rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie und deren Impact auf die Digitalisierung von Unternehmen ins Zentrum. Die Pandemie hat unser Leben auf einschneidende und nachhaltige Weise verändert und innerhalb kürzester Zeit mussten sich Wirtschaft und Gesellschaft mit einer neuen Realität auseinandersetzen. Einzelne Unternehmen wie auch komplette Industrien wurden grundlegend erschüttert – aber wo Verlierer sind, gibt es bekanntlich auch Gewinner. Was diese «winning companies» auszeichnet, ist ein teilweise oder vollständig digitalisiertes Geschäftsmodell. Das bedeutet, dass diejenigen jetzt davon profitieren, die die Digitale Transformation frühzeitig angegangen sind. adesso hat zu seinem Online-Event zwei Vertreterinnen solcher Unternehmen eingeladen, die in spannenden Referaten ihre neue Realität aufzeigten.

Claudia Pletscher, Innovationschefin der Schweizerischen Post, zeigte in ihrem Vortrag auf, wie das Logistikunternehmen mittels Zusammenspiels von technologischer Innovation, Digitalisierung und einem cleveren Eco-System die Chancen neuer Geschäftsmodelle nutzt und vielleicht auch deshalb wiederholt zum besten Postbetrieb der Welt erkoren wurde. Anschliessend präsentierte Marianne Wildi, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Hypothekarbank Lenzburg, auf eindrückliche Weise, wie sie bei der «Hypi Lenzburg» den Open-Banking-Ansatz aktiv vorantreibt, wie dieser Paradigmenwechsel das Schweizer Bankengeschäft revolutioniert hat und weshalb dieser Schritt in der Bankenlandschaft längst überfällig war. Es kommt nicht von ungefähr, dass Marianne Wildi kürzlich aufgrund ihres herausragenden unternehmerischen Leistungsausweises vom Swiss Economic Forum für den SEF.WomenAward im Bereich «Unternehmerin/CEO des Jahres» nominiert wurde.

adesso nutzt den alljährlichen Anlass nicht nur, um ein hochaktuelles Thema zu diskutieren, sondern auch, um sich bei seinen Kunden und Geschäftspartnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken. Leider konnte der Event nicht wie üblich im schönen Widder Hotel stattfinden. Das Live-Streaming aus der Zürcher Labor-Bar, dem ehemaligen TV-Studio von Kurt Aeschbacher, war aber nicht minder attraktiv. Trotzdem hofft man natürlich, den Anlass im kommenden Jahr wieder mit zahlreichen Gästen physisch vor Ort durchführen zu können, da der persönliche Austausch für alle Teilnehmenden sehr wertvoll ist.

«Wir alle begegnen derzeit neuen Herausforderungen, sei es im beruflichen, wie auch im privaten Umfeld», so Hansjörg Süess, CEO der adesso Schweiz AG. «Aber gerade jetzt sollten Unternehmen die Chance ergreifen und Digitalisierungsvorhaben angehen. Ich freue mich, dass wir unsere Kunden als Digital Business Partner durch diese herausfordernde Zeit begleiten dürfen.»


v.l.n.r.: Claudia Pletscher, Marianne Wildi, Hansjörg Süess (Quelle: adesso Schweiz AG)

Sie haben Fragen?

Sandra Lehmann, Leiterin Marketing & Kommunikation, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tel: +41 58 520 97 00

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

  • adesso.ch
  • News
  • Presse
  • Digitaler Neujahrszyklus 2021 der adesso Schweiz AG: «Shining through the Crisis!»

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.