adesso Blog

adesso

Mit dem Testing Day sorgt adesso nicht nur für einen Wissensaustausch zwischen den adessi, sondern auch für neue Anregungen, um entsprechende Testvorhaben in unseren Projekten professioneller und innovativer zu gestalten. Deshalb ist diese Veranstaltung inzwischen ein wichtiger Baustein für die Realisierung des adesso Qualitätsversprechens geworden.

Inzwischen hat sich der adesso Testing Day als feste Größe etabliert. Die zunehmende Beliebtheit zeigte sich sowohl an der erfreulichen Zahl von über 40 Teilnehmern sowie an ihrer breiten Streuung. Neben der adesso AG waren auch mehrere Gesellschaften der adesso Gruppe vertreten, wie etwa ARITHNEA, adesso mobile solutions und adesso insurance solutions.

Ein großes Thema: Testdaten

Auf dem diesjährigen Testing Day gab es wieder eine spannende Mischung von Vorträgen und zwar zu den Themen Agilität in Theorie und Praxis, Testwerkzeuge sowie Testumgebungsmanagement. Ein großes Thema war der Umgang mit Testdaten, das nicht zuletzt durch die Vorgaben der EU Datenschutz-Grundverordnung vorangetrieben wurde.

Bereits auf dem adesso SummIT im vergangenen Dezember – einer internen Konferenz mit Vorträgen von adessi für adessi − war das Thema durch einen Beitrag zur Erzeugung von synthetischen Massendaten und Testdatenanonymisierung präsent.

Während des diesjährigen adesso Testing Day wurde das Thema durch einen Vortrag von Julian Loschelders und Luiza Dyusembaeva wieder aufgegriffen und fortgesetzt. Hier ging es um die Symbiose aus zufällig generierten und manuellen Testdaten. Ein sehr interessanter Aspekt, da Testdaten auch immer eine gewisse Varianz aufweisen sollen, damit nicht immer mit „Max und Maria Mustermann“ getestet werden muss. Zudem wird durch variante Testdaten die effektive Chance erhöht, Fehler zu finden. Allerdings dürfen die Testdaten nicht komplett zufällig sein, sondern müssen realistisch sein. Für den funktionalen Test müssen zudem bestimmte feste Werte gezielt eingestreut werden. Um dieses Problem zu lösen, stellten Luiza und Julian eine Lösung mittels Faker und Pandas vor.

User Stories, Testwerkzeuge & CI

Zum Thema agiles Testing stellte Oral Avci ein pragmatisches Verfahren vor, um User Stories so zu erstellen, dass sie auch für den Testbereich nutzbar sind. Hier galt es Widersprüche – beispielsweise sollen User Stories klein, gleichzeitig aber auch unabhängig sein − aufzulösen. Ein sehr spannendes Thema, da die Erstellung der User Stories massive Auswirkungen auf die Planung, die Aufwandschätzung und die Testbarkeit hat.

Um auch im Bereich Testwerkzeuge auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, gab es einen externen Vortrag, in dem zwei Mitarbeiter der Firma Tricentis den aktuellen Stand des Tools „Tosca“ vorstellten.

Kevin Krummenauer stellte in seinem Vortrag „Make CI great again! - Hochdynamische Continuous-Delivery-Pipelines auf der adesso Infrastruktur“ den Inhalt seiner Abschlussarbeit rund um das Thema „Testumgebungen mit Docker Swarm“ vor.

Dieses Jahr gab es zudem nicht nur eine reine Frontalbeschallung, sondern auch eine interaktive Session, in der Themen der Teilnehmer in kleinen Runden diskutiert werden konnten. Eine Gruppe beschäftigte sich beispielsweise mit der Gestaltung eines Dashboards aus Testsicht und eine andere wiederrum mit dem Thema „Rollenwandel des Testers in agilen Projekten“. Außerdem wurden die für Tester relevanten technischen Skills diskutiert sowie ein Verfahren für den Umgang mit Testdaten besprochen.

Wie ihr seht, wurde den Teilnehmern des diesjährigen adesso Testing Day ein buntes Potpourri aus vielen spannenden und interessanten Themen geboten.

Vernetzung ist (fast) alles

Ein wesentlicher Teil der adesso Firmenkultur ist der bereichsübergreifende Austausch. Daher bietet der Testing Day neben dem fachlichen Austausch auch die Möglichkeit der Vernetzung aller adessi, deren Herz für das Thema Testing schlägt. Unsere interne Testing Community dient dabei als fester Anlaufpunkt für alle Fragen und Informationen zur Qualitätssicherung in unseren Projekten. Diese Sharepoint-basierte Plattform wird durch eine yammer-basierte Lösung ergänzt, um auch die aktuell nicht an den adesso Standorten tätigten Kollegen besser einbinden zu können.

Ich hoffe, dass ich euch einen umfassenden Einblick in unsere interne Testing-Veranstaltung geben konnte. Auch wenn die Organisation immer recht anstrengend ist – ich freue mich schon jetzt auf den adesso Testing Day 2018!

Autor: Stephan Wacker

Stephan Wacker ist Koordinator der Testforce-Einsätze und führt Beratungen und Schulungen im Test- und QS-Bereich durch.

Kategorie:

Branchen & People

Schlagwörter:

Agilität

Testing

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.