adesso Blog

adesso

Wie ihr sicherlich wisst, bezeichnet Augmented Reality (AR) eine computergestützte Realitätswahrnehmung, bei der sich die reale und virtuelle Welt miteinander vermischen. Hier geht es in der Regel um eine erweiterte visuelle Darstellung, also um die Ergänzung der realen Welt durch Bilder, Videos, Textinformationen oder virtuelle Objekte in Echtzeit. Diese Option einer erweiterten Realitätsdarstellung ermöglicht es, das Arbeiten, Lernen und Leben vollkommen neu zu gestalten.

Was genau ist Augmented Reality und wie lässt sie sich gegenüber der Virtual Reality (VR) abgrenzen? Der Unterschied ist eigentlich recht schnell erklärt: Während Virtual Reality den Nutzer komplett aus der realen Welt „entkommen“ und in eine andere Realität eintauchen lässt, erweitert Augmented Reality lediglich die reale Welt und „verbessert“ sie durch zusätzliche Informationen. Beide Technologien werden übrigens unter dem Begriff „Immersive Experience“ zusammengefasst.

Machen wir eine kleine Zeitreise: Wusstet ihr, dass Ivan Sutherland bereits 1968 in den USA eine Brille entwickelt hat, in der zusätzliche Daten eingeblendet werden konnten? Erstaunlich, dass es beinahe 40 Jahre gedauert hat, bis Augmented Reality durch Smartphones und Tablets in unseren Alltag integriert werden konnte. Die Tendenz zum Umgang mit AR wird steigen. Schauen wir ein Stück in die Zukunft, werden voraussichtlich bis 2022 70% aller Unternehmen mit immersiven Technologien experimentieren. Etwa 25% der Unternehmen werden AR- und VR-Technologien sogar in der Produktion einsetzen. Bis 2028 wird sich durch diesen Technologieeinsatz auch die Mediennutzung grundlegend verändert haben - nicht nur in der Unterhaltungsbranche, sondern vor allem auch in Unternehmen.

Für Gartner – einen Anbieter von Marktforschungsergebnissen und Analysen über die Entwicklungen in der IT – gehören Augmented und Virtual Reality in die „Top 10 Strategic Technology Trends“ im Jahr 2019.

Einsatz von Augmented Reality in der Versicherungsbranche

Schön und gut. Jetzt wisst ihr, was Augmented Reality genau ist, wo ihr Ursprung lag und wo das Ganze hinführen wird. Aber wie kann diese Technologie in der Versicherungsbranche zum Einsatz kommen?

Zunächst einmal wären Beratungsprozesse ohne Filialbesuch sowie Ergänzungen in der Produktberatung sicherlich naheliegende Prozesse, die vom Einsatz von Augmented Reality profitieren würden. So könnte die Beratung sowie der Verkauf eines „abstrakten“ Versicherungsproduktes wesentlich greifbarer und informativer gestaltet werden.

Stellt euch auf der anderen Seite interne Schulungen von Mitarbeitern vor. Sie können virtuell veranstaltet werden. Durch die ausführlichen Darstellungs- und Erklärungsoptionen, die eine erweiterte Realität bietet, wären Schulungsinhalte einfach und anschaulich vermittelbar. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Kosten für Schulungsleiter eingespart werden können.

Ob Vertrieb, Vertragsverwaltung, Schaden- und Leistungsbearbeitung, Kundenkommunikation, Fernberatung oder Schulungen - in der Versicherungsbranche lassen sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für den Einsatz von Augmented Reality finden.

Die Zukunft von Augmented Reality in der Versicherung

Grau ist alle Theorie. Daher sind wir den nächsten Schritt gegangen und wollten herausfinden, ob AR auch in der Realität das Potenzial hat, den Arbeitsplatz der Versicherung neu zu gestalten. Im Rahmen einer AR-Kampagne haben wir einen entsprechenden Online-Fragebogen sowie eine informative Broschüre zu dem Thema erstellt, die an ausgewählte Versicherungen versandt wurde. Versicherungen, die sich für den Einsatz von AR interessieren, haben jedoch jederzeit die Möglichkeit, diese Technologie in einem persönlichen Termin kennenzulernen.

Fazit: Augmented Reality ist die Zukunft der Bürowelt

Augmented Reality wird in allen Bereichen unseres Lebens eine wichtige Rolle spielen. Vor allem aber wird diese Technologie unseren Arbeitsalltag komplett verändern und die Effektivität und Effizienz steigern – so auch im Versicherungsbereich. Beispielsweise könnten dem Kunden Versicherungsprodukte durch unterstützende Informationen und visuelle Darstellungen einfacher erklärt oder Beratungsgespräche virtuell abgehalten werden. Seine Pause könnte der Vertriebsmitarbeiter dann sogar am virtuellen Strand verbringen. Wird eine kleine Auszeit vom eintönigen Büroalltag benötigt, könnten etwa Meetings oder Konferenzen am virtuellen Ort der Wahl stattfinden.

Wie ihr seht, gibt es im Versicherungsbereich zahlreiche Anknüpfungspunkte zur Verwendung von Augmented Reality. In meinem Beitrag habe ich lediglich an der Oberfläche gekratzt, denn das Potenzial dieser Technologie im Versicherungsbereich ist unerschöpflich. Wenn ihr Fragen zu diesem Thema oder auch zu unserer Studie habt, könnt ihr mich gerne per E-Mail (Deborah.Seemann@adesso.de) kontaktieren.

Ihr möchtet erfahren, was adesso im Versicherungsbereich alles zu bieten hat? Dann werft einen Blick auf unsere Website.

Autor: Deborah Seemann

Deborah Seemann war zunächst Werkstudentin bei adesso. Sie hat im Rahmen ihres Studiums ihr Praxissemester bei adesso absolviert und ihre Bachelorarbeit zum Thema „Usability-Testing“ geschrieben. Seit August 2018 ist sie Trainee in den Bereichen „Digital Design“ und „Augmented-Reality-Technologie“ bei adesso.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>