Bild mit adesso claim

adesso Group

News von den Töchtern und Beteiligungen

adesso insurance solutions: Erneuerung der Anwendungslandschaft bei der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG

Die Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG, eine der grössten Pensionskassen in Deutschland, hat sich dafür entschieden, ihre Anwendungslandschaft mit Produkten unserer Tochter adesso insurance solutions GmbH zu modernisieren. adesso insurance solutions hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von Standardsoftware für den Versicherungsmarkt spezialisiert.

Das Projekt bei der Pensionskasse startete Anfang März und wird über knapp vier Jahre laufen. Ziel ist es, die Systemlandschaft der Pensionskasse sowie deren Prozesse langfristig zukunftsfähig zu erhalten. Die Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG ist eine der grössten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland und betreibt betriebliche Altersversorgung im Wege der Pensionskassenversicherung. Zusammengenommen werden von der Pensionskasse derzeit rund 250'000 Anwärter und rund 80'000 Rentnerinnen und Rentner sowie mehr als 350 Versorgungssysteme betreut.

Die Pensionskasse hat ein besonderes Geschäftsmodell: Neben der Verwaltung einer weiteren Pensionskasse, der Höchster Pensionskasse VVaG, gehört auch die Verwaltung und Administration der Firmendirektzusagen angeschlossener Unternehmen zu ihrem Aufgabenfeld. Die neue Anwendungslandschaft muss also die Besonderheiten der heterogenen Versorgungssysteme der Trägerunternehmen abbilden können. Zudem soll sie auch in Bezug auf die Integration neuer Versorgungssysteme flexibel sein.

Eine für alles: in|sure Ecosphere

Die von der Pensionskasse eingekaufte Anwendungslandschaft in|sure Ecosphere von adesso wird etliche Komponenten für verschiedenste Aufgaben bereitstellen: Dazu gehören Softwarelösungen für die Verwaltung von Pensionskassenverträgen und Firmendirektzusagen, für die Partnerverwaltung, für das gesetzliche Meldewesen und für die Abrechnung von Versorgungsbezügen. Ziel der neuen Anwendungslandschaft ist es, diese Prozesse so zu unterstützen, dass sie sich in Zukunft noch weiter optimieren und automatisieren lassen.

Jürgen Rings, Vorstandsvorsitzender der beiden Pensionskassen, erläutert: “Das Bestandsverwaltungssystem der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe ist bisher in großen Teilen eine Eigenentwicklung, die auf SAP HR basiert. Ausgelöst durch die Ankündigung von SAP, das bisherige SAP ERP HCM aus der Wartung zu nehmen – verbunden mit der Ungewissheit, inwieweit später noch Funktionalitäten für die Abbildung von betrieblichen Altersversorgungssystemen bereitstehen werden –, hat die Pensionskasse entschieden, eine Neuaufstellung des Bestandsführungssystems in Angriff zu nehmen.“

Neu bei adesso insurance solutions: in|sure PenPay für Pensionskassen

Mit der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe konnte adesso insurance solutions GmbH auch den ersten Kunden für ihr neues Produkt in|sure PenPay gewinnen. Das breit aufgestellte Produktportfolio für Pensionskassen und bAV-Systeme erweitert sich damit um ein Abrechnungssystem für die Leistungen aus der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). in|sure PenPay ermöglicht der Pensionskasse zukünftig die Führung der Rentenkonten und Ermittlung der steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Leistungsbeiträge. Darüber hinaus liefert das System auch die Informationen und Werte von Überweisungsdateien für Bankensoftware, für Abrechnungen an Leistungsempfänger sowie zur Erstellung von Meldungen an die Finanzverwaltung, Krankenkassen und die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA).

„Die Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe ist mit ihrem hohen Volumen an Betriebsrentnern für uns ein sehr guter Pilotkunde für das neue Produkt in|sure PenPay. Derzeit ist für die Abrechnung und Auszahlung von Versorgungsbezügen kein zufriedenstellendes Produkt am Markt verfügbar, weshalb wir uns entschlossen haben, hier beherzt zu investieren und den vielen Unternehmen in gleicher Lage eine Möglichkeit zur Problemlösung zu eröffnen“, sagt Oliver von Ameln, Geschäftsführer von adesso insurance solutions.

Foto Oliver von Ameln

Oliver von Ameln, Geschäftsführer von adesso insurance solutions GmbH (Copyright: adesso insurance solutions)

Weitere Informationen zu adesso insurance solutions: www.adesso-insure.de

adesso experience: Plattform VPV StartNow der VPV Versicherungen und Podcast-Serie zu Kundenerlebnis

Plattform VPV StartNow – ein starkes Projekt für junge Leute

Die adesso experience GmbH begleitete die VPV Versicherungen bei der Realisierung von VPV StartNow, einer „Plattform für junge Leute“. Die Unterstützung umfasste Workshops von der Ideenfindung bis hin zur konzeptionellen und grafischen Umsetzung einschliesslich Textgestaltung.

Ziel von StartNow ist es, eine neue Zielgruppenplattform für Personen im Alter von 18 bis 28 Jahren rund um das Thema „Erste eigene Wohnung“ zu gestalten. Um die Zielgruppe auf die neue Plattform aufmerksam zu machen, wurde eine passende Kampagne für die zielgruppengerechte Ansprache über Social-Media-Kanäle entwickelt.


Digital-Experience-Projekte by adesso experience: „Vom Kunden aus gedacht“ (Copyright: adesso experience/VPV Versicherungen)

Die VPV verfolgt mit diesem Angebot die Absicht, bei der jungen Zielgruppe sukzessive ein Bewusstsein für das Thema Absicherung zu schaffen. So werden auf der Plattform keine Versicherungsprodukte angeboten, sondern Mehrwertservices und nützliche Informationen rund um die eigene Wohnung. Hierbei unterstützt ein modernes Content-Marketing das Nutzungserlebnis der Leserinnen und Leser. Design und Sprache orientieren sich an der jungen Zielgruppe und bewirken positive Ausstrahleffekte auch für das Image der Versicherungsgesellschaft, die die Plattform launcht. Die VPV positioniert sich damit als eine Art „Life Coach“ für junge Menschen, um sie in neuen, komplexeren Lebenssituationen zu unterstützen und Orientierung zu bieten. Praktische Informationen, schnell und einfach konsumierbar, stehen hier kostenfrei als Service zur Verfügung.

Das Projekt zeigt, wie wichtig es ist, vom Kunden aus zu denken und ihn auch aktiv in den Gestaltungsprozess einzubeziehen. Nur dann entsteht ein Kundenerlebnis, das nicht nur einen erhöhten Kundennutzen verspricht, sondern ihn auch schafft. Basis bei der Erarbeitung war das Vorgehen nach der Google-Design-Sprint-Methode. Die Lösung wurde kundenzentriert wie ein Start-up entwickelt. Die Verprobung erfolgte im Rahmen eines Crowd-Tests. Danach wurde nach Scrum umgesetzt und ausgerollt.

Damit ist StartNow bei VPV ein Prototyp, der anschaulich demonstriert, wie in Zukunft digitale Projekte realisiert werden können, die konsequent vom Kunden aus gedacht und entwickelt werden.

Podcast-Serie zu Kundenerlebnis: Thema Neuromarketing

Die Macher von adesso experience stellen ihr Angebot in einer Video-Podcast-Reihe zum Thema Kundenerlebnis vor. Der Podcast gibt Einblick in die tägliche Arbeit der Digitalagentur-Experten und illustriert die wesentlichen Erfolgsfaktoren für mehr Umsatz in Vertrieb und Verkauf.

In der aktuellen dritten Folge erklärt Ralf Pispers, Geschäftsführer von adesso experience, ganz kompakt, warum Neuromarketing so wirkungsvoll ist und bei der Gestaltung von Customer Journeys über sämtliche Kundenkontaktpunkte überzeugend eingesetzt werden kann. Der Podcast steht auf YouTube und Spotify zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Angebot von adesso experience finden Sie unter: www.adesso-experience.de

Lesetipp:

Jetzt wird’s digital – Chancen für eigenständige Makler (Teil 1). Experten Report vom 18.02.2021, Autoren: Ingo Gregus, Geschäftsführer der adesso experience GmbH, und Guido Theis, Geschäftsführer der DOMFINANZ GmbH & Co. KG

adesso mobile solutions: Studie „AppSecure.nrw Software Security“ zu IT-Sicherheit in deutschen Unternehmen

Forschungsprojekt AppSecure.nrw veröffentlicht Studie zu Softwaresicherheit

Die Relevanz von Software Security nimmt in allen Branchen immer mehr zu. Durch die fortschreitende Digitalisierung sind zunehmend App- und Webapplikationen im Einsatz, die sensible Daten sowie schützenswertes Know-how verarbeiten und kritische Dienste bereitstellen. adesso mobile hat daher gemeinsam mit der AXA Konzern AG, der Connext Communication GmbH und dem Fraunhofer IEM im Rahmen des Forschungsprojekts AppSecure.nrw eine Studie zur Relevanz von Software Security in deutschen Unternehmen durchgeführt.

Wird Security im Entwicklungsprozess berücksichtigt und sind die derzeitigen Prozesse geeignet, um Software sicher zu entwickeln? Diese und weitere Fragen haben insgesamt 350 Software Engineers, Product Owner und Führungskräfte anonym beantwortet.

Herausforderungen und Handlungsbedarf im Bereich IT-Sicherheit

Nach Auswertung aller Daten zeigte sich, dass die Gewährleistung von IT-Sicherheit Unternehmen vor Herausforderungen stellt und erkennbar Handlungsbedarf besteht. Vor allem mangelt es noch an der Sensibilisierung und an der Kompetenz für das Thema Angriffssicherheit. Zudem fehlt es auch noch an zuverlässigen Methoden und Entwicklungstools, um Software sicher zu entwickeln.

Darüber hinaus kommt das Forschungsteam zu der Erkenntnis, dass Führungskräfte den Ausbau der Security-Kompetenz nicht systematisch vorantreiben. Um die Sicherheit in IT-Projekten zu gewährleisten und damit die Gefahren sowohl für Unternehmen als auch für Kunden abzuwenden, muss eine Veränderung des Status quo angestrebt werden. Daher zeigt die „AppSecure.nrw Software Security“-Studie“ nicht nur Missstände auf, sondern gibt auch konkrete Empfehlungen.

Klingt interessant? Dann laden wir Sie herzlich ein, sich hier die Studie herunterzuladen.

Ansprechpartner

Marc Rolle
adesso mobile solutions GmbH

Kontakt: rolle@adesso-mobile.de

Foto Marc Rolle

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.