adesso

Wieso brauchen wir Digital Designer?

3 Fragen an Kim Lauenroth Chief Requirements Engineer bei adesso und Vorsitzender des IREB e.V.

#1Designer kennt man ja eher aus der Mode oder Architektur. Wieso braucht es jetzt auch noch einen Digital Designer?

Weil wir jemanden brauchen, der in Digitalisierungsvorhaben professionell gestalten kann.

Ich finde es fast komisch, dass im Bauwesen niemand danach fragt, warum man Architekten braucht. Jeder sieht ein, dass das Gestalten von Gebäuden ein Job für Spezialisten ist. Auch im Industriedesign stellt niemand in Frage, dass das Gestalten guter Produkte eine eigene Profession ist. Digitalisierung und Software sind vermutlich die kompliziertesten Technologien, die die Menschheit bisher erfunden hat. Sollte man da so jemanden nicht brauchen, geschweige denn gezielt ausbilden?

#2Wird denn Softwareentwicklung durch diese zusätzliche Rolle nicht noch komplexer und aufwendiger?

Nein, im Gegenteil. Komplexität haben wir heute durch eine Vielzahl kaum überschaubarer Entwicklungsrollen. Deren Kompetenzüberschneidungen und das resultierende Gerangel verbrennt heute meist viel Geld und Energie.

Der Digital Designer soll hier eher vereinfachen. Er bündelt Kompetenzen, die heute auf viele Rollen verteilt werden. Insbesondere soll er eine gestaltende Führungsrolle einnehmen und Spezialist für alle Gestaltungsfragen auf Kunden- und Entwicklerseite sein.

Nehmen Sie wieder das Beispiel Bauwesen. Der Architekt ist Spezialist in Fragen der Gestaltung Ihres Hauses. Gleichzeitig koordiniert er für Sie alle nachfolgenden Gewerke, damit ein in Ihrem Sinne passendes Haus entsteht. Den gleichen Job soll der Digital Designer in Digitalisierungsvorhaben übernehmen.

#3Wie wird man denn Digital Designer?

Nur auf Umwegen, das ist ja das Problem.

Manche Studiengänge enthalten gewisse Elemente, manchmal eher technisch, manchmal eher gestaltend. Den Rest muss man sich heute durch Erfahrung, aus Büchern oder in Fortbildungen aneignen. Hier muss Abhilfe geschaffen werden. Digital Design muss genau wie Architektur und Industriedesign anerkanntes Fachgebiet und Profession werden. Dann kann Digitalisierung ihr volles Potenzial entfalten.

Digital Designer sind für Digitalisierungsprojekte so wichtig wie Architekten im Bauwesen.
Dr. Kim Lauenroth Chief Requirements Engineer / Competence Center Leiter adesso AG
Sie haben Fragen?

Dr. Michael Hartmann, Head of Consulting, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!
Tel: +41 58 520 98 00

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>